Paling-Route (Aal-Route)

Die Paling-Route ist eine thematisch ausgerichtete Wanderung entlang der Wanderknotenpunkte des Wandernetzes der Provinz Nordholland. Es handelt sich hierbei um eine abwechslungsreiche Rundwanderung, die meist auf unbefestigten Wegen auf dem Hoge und Lage Dijk (Deich) am Rand der alten Moor- und Käsepolder Katwoude entlang führt. Die Länge beträgt 15 km.

Die Route ist mit Holzpfählen mit einem roten Pfeil gekennzeichnet. Hunde dürfen auf dieser Tour nicht mitgeführt werden.

Die Route führt zu De Kathammer, einer achteckigen Polder-Windmühle aus dem Jahr 1650, und dem angrenzenden Heitje van Katham, einem langen Regenmoor-Streifen bei Volendam. In Volendam und Monnickendam führt die Route zum Hafen, wo Sie eine Aalräucherei besuchen können.?

Beschreibung Besonderheiten unterwegs
Diese sind in alphabetischer Reihenfolge auf der Routenkarte angegeben.
A. Grote Kerk (Große Kirche)
- Der Turm der Grote Kerk ist 56 Meter hoch. Die spätgotische Hallenkirche wurde zwischen 1400 und 1650 erbaut.
C. Purmer Ee
- Das breite Gewässer links ist das Purmer Ee und stellte lange Zeit eine wichtige Verbindungsroute zwischen dem Purmermeer und der Zuiderzee dar. Um die häufigen Überschwemmungen einzudämmen, wurde dieser Meereszugang um 1401 durch den Bau des Nieuwendam geschlossen.
C. Lage dijk (Tiefer Deich)
- Hier wandern Sie über den Lage Dijk, der seit jeher weniger hoch ist als der Hoge Dijk am Markermeer. Die Überschwemmungsgefahr von der Seite des Purmermeers war deutlich weniger groß als von der Zuiderzee her. 
Auf der anderen Seite des Ringkanals sehen Sie den Polder De Purmer. Der im Jahr 1622 eingepolderte See liegt fast drei Meter tiefer als der Polder Katwoude.
D. Zedde
- In dem kleinen Ort Zedde überqueren Sie den Trekvaart-Kanal aus dem 17. Jahrhundert. Dieser historische Wasserweg wurde 1663 angelegt und diente als Schiffsverbindung zwischen Edam und Monnickendam. Hier verkehrten meist Schiffe, die von Pferden gezogen wurden, sogenannte 'Trekschuiten'.
E. Heitje van Katham
- Links von der Straße, parallel zum Hovensloot, liegt ein schmales, Feuchtgebiet ? die Heitje van Katham, ein kleines Naturschutzgebiet. Das Besondere an diesem Gebiet ist, dass hier vier verschiedene Heidesorten wachsen: die schwarze Krähenbeere, die Glockenheide, die Besenheide und die Lavendelheide.
F. Katwoudermolen oder Kathammer (eine Windmühle) - Die Katwouder-Windmühle sorgt für die Entwässerung des westlichen Teils des Katwoude-Polders. Das Wasser wird mit einem sogenannten Vijzel (einer Wasserschraube) nach oben 'geschraubt'. Über eine kleine Schleuse im Zee-Deich gelangt das überschüssige Wasser anschließend ins Markermeer.
G. Doolhof
- In Volendam gehen Sie durch Het Doolhof (einen 'Irrgarten'), einem alten Viertel mit einem Wirrwarr aus schmalen Gassen, Grachten, Ziehbrücken und Holzhäusern. Das Doolhof-Viertel entstand im 19. Jahrhundert, als die Bevölkerungszahl des Fischerdorfes schnell anstieg. Der Bau von neuen Häusern fand größtenteils ungeplant, also nicht nach einem bestimmten Straßenmuster statt.
H. Hoge Deich
- Ab dem Hoge Deich hat man eine schöne Sicht auf die Gouwzee, die ehemalige Insel Marken und den Hafen von Volendam. Der Deich wurde 1916 verstärkt, nachdem Waterland von einer großen Überschwemmung heimgesucht wurde. Dabei wurde der Polder Katwoude vollständig überschwemmt. Die Sturmkatastrophe mit den schweren Überschwemmungen war der Grund für die Errichtung des Abschlussdeiches (1932). Mit den Deichen wird umweltbewusst umgegangen, beispielsweise durch eine groß angelegte Beweidung durch Schafe. Aus diesem Grund gedeihen hier sehr besondere Pflanzenarten.?

Die Paling-Route beginnt und endet am Ausgangspunkt 7 in Monnickendam und führt über die Knotenpunkte 30, 38, 25, 24, den Ausgangspunkt 8, die Knotenpunkte 25, 28, 79, 39, 27, 29 und 31.
Beim Ausgangspunkt in Monnickendam gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten.

Teilen

Contact

Paling-Route (Aal-Route)

Telefonnummer: 0299 820 046
Webseite: www.twiske-waterland.nl
Email: info@onswaterland.­nl