Römisch-Katholische Kirche Joannes de Doper

Diese Kirche ist Johannes dem Täufer gewidmet und wurde 1878-1879 nach einem Entwurf von H. Bijvoets errichtet. Auch das Pfarrhaus wurde von ihm entworfen. Der Baustil ist neogotisch. Nach Einführung des Grundgesetzes im Jahr 1848, das unter anderem die Religionsfreiheit garantiert, wurden viele neogotische Kirchen in diesem Stil errichtet. Die Gotik war ursprünglich ein katholischer Baustil, daher lag die Wahl des gotischen Stils für neue katholische Kirchen auf der Hand.

Die Kirche hat einen auffallenden Altar, bemalte Fenster und eine Orgel aus dem Jahr 1890 mit einem Hauptwerk, Schwellwerk und einem freien Pedal, die von den Gebrüdern Franssen aus Roermand gebaut wurde.

Vor 1879 wurde Gottesdienste in so genannten 'Schuilkerken' (versteckten Kirchen) abgehalten. Im Beemster-Polder gab es damals vier dieser versteckten Kirchen. Eine davon steht neben der heutigen Kirche: Café De Kerckhaen ('Der Kirchenhahn').

Teilen

Contact

Römisch-Katholische Kirche Joannes de Doper
Jisperweg 55
1464 NG WESTBEEMSTER